zufällige Doku

An einem Tag in Duisburg – Todesfalle Loveparade


Am 24. Juli 2010 sollte in Duisburg die „Loveparade“ stattfinden. Gegen 17.00 Uhr dann die Katastrophe: Ein „Menschenstau“ in der Unterführung und auf der Rampe zum Veranstaltungsgelände kostet 21 Menschen das Leben, Hunderte werden verletzt. Bis heute sind die Verantwortlichen nicht ausgemacht. Das Doku-Drama erzählt, wie es zu diesem tragischen Ereignis kommen konnte. Gezeigt wird, wie sich Entscheidungen, mal politische, mal ökonomisch motivierte, dramatisch auf das Schicksal von Menschen auswirken können.