zufällige Doku

Alleinerziehend und verliebt – Wenn Mütter einen neuen Partner finden (Phoenix Doku)


Ein positiver Schwangerschaftstest – das ist es, was sich die 22-jährige Christina und ihr Lebensgefährte sehnlich wünschen. Beide gehen sogar zu einer Kinderwunschberatung in die Praxis von Christinas Frauenärztin. Doch als der Nachwuchs dann tatsächlich unterwegs ist, kommt alles anders: Der werdende Vater will von den gemeinsamen Plänen plötzlich nichts mehr wissen, er trennt sich von der schwangeren Christina. Sie soll aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen.

Eine Abtreibung kommt für die junge Frau aus Jena nicht in Frage, so bleibt am Ende nur der schwere Weg ohne Partner an ihrer Seite. Unterstützung findet Christina bei ihren Eltern. Sie tragen ihre Entscheidung für das Kind mit. Christina arbeitet intensiv für ihr Studium. Nach der Geburt will sie nur ein Urlaubssemester nehmen und dann ihren Abschluss als Erziehungswissenschaftlerin machen.

Christina ist durch die Schwangerschaft auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie Geldsorgen. Der Vater des Kindes lässt sie auch damit allein. Nach der Geburt von Töchterchen Anna-Dorothea beginnen die Streitigkeiten um den Unterhalt. Ihr Ex-Freund will seine Tochter weder sehen noch will er für sie zahlen. Er verlangt sogar einen Vaterschaftstest.