zufällige Doku

Abflug Tegel – Eine Flughafengeschichte (Phoenix Doku)


Schon längst sollte der Flughafen Tegel Geschichte sein. Doch kurz vor seinem angekündigten Aus schwingt sich der alte Berliner Airport noch einmal zur Höchstform auf. In diesen Wochen muss er so viele Starts und Landungen verkraften wie noch nie. Totgesagte leben länger. Das trifft auch auf den Airport Tegel und seine spannende Geschichte zu. Im Februar 1960 landet erstmalig eine zivile Maschine in Tegel. Noch im gleichen Jahr schwebt die Filmdiva Marlene Dietrich mit einer Caravelle ein. 1963 rückt der Flughafen in den Blickpunkt der Welt: Die Air Force One mit John F. Kennedy besucht die geteilte Stadt. Ein Jahr darauf wird der Bau des neuen zivilen Flughafens Tegel beschlossen. Geplant sind zwei sechseckige Abfertigungsgebäude, die miteinander verbunden sind. Doch nur eines wird fertiggestellt. Der Tegeler Airport ist bis heute ein kühner Entwurf und war – nach seiner Eröffnung 1974 – einer der modernsten Flughäfen Europas.